28 Juli 2018

Bist Du eine perfekte Mama?

Perfekte Mutter

Rezension
„Die Kunst, keine perfekte Mutter zu sein“

Heute möchte ich Dir ein besonderes Buch vorstellen. Dieses Buch ist für mich so besonders, weil der erste Gedanke, der mir durch den Kopf schoss, als ich das erste Mal auf dieses Buch aufmerksam wurde, folgender war: „Das hätte auch der Titel für mein erstes „richtiges“ Buch sein können.“ Denn es trifft schon vom Titel bzw. vom Untertitel her genau mein Hauptthema und meine Zielgruppe, für die ich hier auf FAmiLy with love schreibe. Da es bei mir aber sicher noch einige Zeit dauert, bis ich ein solches Buch veröffentlichen kann, bin ich froh darüber, dass Nathalie Klüver mir ein paar Schritte voraus ist und Du dieses Buch jetzt schon kaufen kannst!

Über die Autorin

Ich kannte die Autorin bis zum Erscheinen dieses Buches noch nicht. Als freiberufliche Journalistin und Mutter schreibt sie auf ihrem Blog www.ganznormalemama.com und ihr Motto dafür lautet: „Wenn man weiß, dass es anderen genauso geht, ist alles gleich nur halb so schlimm.“ Damit war sie mir gleich sympathisch, denn aus dem gleichen Gedanken heraus habe ich vor ein paar Wochen meine Interview-Serie „Unter Mamas“ gestartet.

Was steckt drin im Buch

Nathalie hat ihr Buch wie folgt aufgebaut: Zu Beginn beschreibt sie die Situation der heutigen Mütter und was sich im Vergleich zu früher verändert hat. Es folgen einige Infos zum Thema Stress und Burnout und die zweite Hälfte des Buches steckt voller Tipps und Ideen für „Mehr Zeit für mich“ und weiterer Hilfen für Mamas. Hin und wieder fasst sie wichtige Dinge auch in übersichtlichen Checklisten zusammen und am Ende des Buches finden sich weiterführende Literatur und Links.

Ich habe dieses Buch in meinen Urlaub an zwei Tagen verschlungen, was zwar sicher daran liegt, dass mir viele der hinführenden Erläuterungen bereits bekannt waren. Aber auch für Dich ist es bestimmt leicht lesbar, da Du Dich in vielen Schilderungen und den immer wieder eingestreuten Mama-Zitaten sicherlich wiederfinden kannst. Nathalie gibt in Ihrem Buch viele Tipps, wie du das Hamsterrad zum Stillstand bringst, wie du Pausen in den Alltag einbaust, wie Du lernen kannst, Dich wieder mehr um Dich selbst zu kümmern, ohne dass Du dabei Deine Kinder vernachlässigst, und macht Schluss mit dem Perfektionismus!

Das Wichtigste im Überblick

Die aus meiner Sicht wichtigsten Aspekte in diesem Buch (und auch allgemein) sind:

  1. Identifiziere Deine Stressoren und Zeitfresser (nicht alles ist für jede Mutter gleich stressig)
  2. Du bist nicht der Alleinunterhalter Deiner Kinder (Kinder wollen und sollen Zeit alleine gestalten; Langeweile ist wichtig)
  3. Du bist kein Mädchen für alles (auch Dein Partner bzw. der Vater Deiner Kinder trägt die gleiche Verantwortung für die Belange der Kinder; baue Dir unbedingt ein Netzwerk auf)
  4. Achte auf Deine Bedürfnisse (denn sonst tut es vielleicht niemand!?!)
  5. Gestalte Dein Leben achtsam und bewusst (anstatt mit Hetze und im Autopilot)

Wer von diesem Buch eine Patentlösung erwartet, wird sie (wie auch an anderen Stellen) nicht finden, aber Nathalie zeigt viele kleine Schritte auf, die Dein Leben leichter machen und die Du sofort umsetzen kannst und auch solltest. Denn je schneller Du in die Negativspirale des Burnouts eingreifst, umso besser!!!

„Denken Sie daran: Eine ausgebrannte Mutter nützt niemandem etwas. Und deshalb profitieren alle davon, wenn Sie sich häufiger mal eine Pause gönnen. […] Fangen Sie noch heute damit an! Ab sofort geht es um ihre Wohlbefinden.“

Danke

Danke Nathalie für dieses hilfreiche Buch, das jede Mutter mal gelesen haben sollte. Sei es, weil sie schon mittendrin steckt im Mama-Burnout-Prozess oder weil sie vielleicht noch ganz am Anfang ihres Mutter-Daseins steht und wissen sollte, was auf sie zukommen kann bzw. um die Warnsignale richtig deuten zu können.

Du kannst das Buch selbstverständlich im Internet bestellen. Noch mehr würde ich mich aber freuen, wenn Du es in einem Buchladen in Deiner Nähe erwirbst (deshalb gibt es an dieser Stelle auch keinen Affiliatelink).


Titel: Die Kunst, keine perfekte Mutter zu sein
Autorin: Nathalie Klüver
Verlag: TRIAS; Auflage: 1 (25. April 2018)
ISBN: 978-3432106304


Schlagwörter: , , , ,
Copyright 2018. All rights reserved.

Verfasst 28. Juli 2018 von Julia Otterbein in category "Mama-Burnout

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*